Archiv

In diesem Bereich finden Sie Nachrichten und Informationen, die wir für Sie archiviert haben. 

10.03.2018

Gemeinsam aktiv für die Stadtsauberkeit - Aufruf zum Engagement beim 13. SauberZauber am 10. März 2018

Zum Grüne Hauptstadt-Jahr stellten über 17.000 Engagierte einen neuen Rekord auf. So viele Essenerinnen und Essener wie noch nie hielten gemeinsam ihre Stadt sauber. Für den 13. SauberZauber am 10. März 2018 wünschen sich die Organisatoren eine Wiederholung und Kontinuität bei den hohen Teilnehmerzahlen. Erneut sollen tausende Bürgerinnen und Bürger aktiv werden. Verstärkt will man noch mehr Erwachsene motivieren. Der Sponsorenkreis konnte ebenfalls erweitert werden.


Pressekonferenz zum 13. SauberZauber 2018 im Café "Radmosphäre" in Essen-Altendorf. Auf dem Foto 1. Reihe v.l.n.r.: Markus Rüdel, Ruhrverband; Oberbürgermeister Thomas Kufen, Susanne Wilde, GENO BANK ESSEN eG; Anja Wuschof, Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE); Janina Krüger, Ehrenamt Agentur Essen e.V. (EAV); Nina Frense, Regionalverband Ruhr (RVR); 2. Reihe v.l.n.r.: Stefan Heine, Noweda Apothekergenossenschaft eG und Kay Dzick, Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE) Foto: Peter Prengel, Stadt Essen

"Das bewiesene Engagement des Grüne Hauptstadt-Jahres hat mich sehr stolz gemacht. Nun wünsche ich mir, dass die Zahl der Neu-Engagierten mindestens so konstant bleibt, wenn nicht sogar weiter wächst. Denn Sauberkeit im Stadtgebiet geht uns alle an. Ob in der Innenstadt oder in den Stadtteilen, im Wald oder in unseren Parks - vermüllte Wege und Plätze findet niemand gut", erklärt Oberbürgermeister Thomas Kufen. Als Schirmherr wirbt er aktiv für den "SauberZauber", der Teil des städtischen Aktionsplans "Essen bleib(t) sauber!" ist.

Anmeldungen ab sofort möglich

Engagierte können ihre Aktionen bis zum 19. Februar 2018 ganz einfach online bei der Ehrenamt Agentur Essen e. V. anmelden. "Wir werden wieder viel fürs Mitmachen werben - in den Stadtteilen, online und dank unserer Partner auch in den Apotheken, Bussen und Bahnen", betont Janina Krüger von der Ehrenamt Agentur. Der Verein organisiert die Bürgeraktion im Auftrag der Stadt Essen.

Erprobte Logistikpartner

Dank des Hauptsponsors Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE) werden den Engagierten auch in diesem Jahr Zangen, Handschuhe und Müllsäcke bereitgestellt.

Das Unternehmen spendet nahezu das gesamte Material und sorgt für die umfangreiche Logistik. "Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verteilen Säcke, Zangen und Handschuhe an die Gruppen und holen später die gefüllten Müllsäcke plus große Fundstücke wie Sofas oder Matratzen an den vereinbarten Standorten ab", verdeutlicht Anja Wuschof, Leiterin Reinigung und Winterdienst der EBE. Jährlich sammeln die großen und kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr als 10.000 Müllsäcke á 80-Liter und einige Wagenladungen Sperrmüll. Ohne professionelle Hilfe wäre das unmöglich.

Im Vorfeld wird das gesamte Material für die vielen SauberZauberer von angehenden Fachlageristen und Fachkräften für Lagerlogistik der Jugendberufshilfe Essen (JBH) in den Lagern an der Schürmannstraße kommissioniert. Bevor die EBE die Arbeitsmaterialien in den Stadtteilen verteilt, werden hier tausende Zangen, Westen, Müllsäcke und Buttons gezählt, geprüft und verpackt.

Radwege im Fokus

"Essens wachsendes Radwegenetz ist ein wichtiger Lebens- und Mobilitätsraum für viele Bürgerinnen und Bürger geworden. Damit verbunden ist ein erhöhtes Verkehrs- und leider auch Müllaufkommen. Gerade an den Auf- und Abfahrten hinterlassen Mitmenschen arglos weggeworfenen Verpackungs- und Zivilisationsmüll", berichtet Nina Frense, Dezernentin des Bereichs Umwelt beim Regionalverband Ruhr (RVR). Das Sammeln an den Essener Radwegen ist deshalb Teil des SauberZaubers geworden.

Der Verband begrüßt dieses Engagement und möchte seinen Beitrag leisten. Neben der Mitorganisation der Auftaktpressekonferenz im Altendorfer Café Radmosphäre, lädt der RVR zum Hauptaktionstag mit Oberbürgermeister Thomas Kufen auf einen seiner Radwege.Mit von der Partie sind auch die städtischen Auszubildenden, die sich im Rahmen des Aktionsplanes "Essen bleib(t) sauber!" einbringen. Darüber hinaus sponsert der Verband drei RUHR.TOPCARDs für die Preisverleihung.

Gewachsener Sponsorenkreis

Die Ruhrbahn GmbH setzt das Engagement der EVAG fort und so haben alle Teilnehmer, die einen "SauberZauber"-Button vorzeigen, am Hauptaktionstag freie Fahrt im Essener Stadtgebiet. Jeder angemeldete Teilnehmer erhält einen Button, den er gut sichtbar tragen sollte.

Zum bereits vierten Mal unterstützt die Apothekergenossenschaft Noweda eG den "SauberZauber" tatkräftig bei der Öffentlichkeitsarbeit. Mit Flyern, Postern und Informationsmaterialien wird stadtweit in Essens Apotheken zum Mitmachen aufgerufen.

Der Ruhrverband engagiert sich im fünften Jahr als Kooperationspartner und möchte durch das Sponsoring von Zangen den zahlreichen Engagierten danken. Ganz besonderen Fokus legt der Verband auf das Thema Gewässersauberkeit.

Die GENO BANK ESSEN eG sponsert zum dritten Mal in Folge Zangen und lobt, wie im Vorjahr, Einkaufsgutscheine für die Preisverleihung aus.

Die Plattform nextdoor.de ist zum ersten Mal Medienpartner und unterstützt durch Werbung auf seiner Plattform. Das Online-Nachbarschaftsnetzwerk spricht gezielt Essener Nutzerinnen und Nutzer an, in ihren Stadtteilen aktiv zu werden.

Große Preisverleihung im April

Nach dem SauberZauber wird es am 12. April 2018 eine zentrale Preisverleihung geben. Wiederholt können zahlreiche Preise unter den Engagierten ausgelost werden.

Die Firma H.-P. Wlodarczak Staubsauger & Bodenreinigungsmaschinen aus Kray-Leithe ist als neuer Preisesponsor zum ersten Mal dabei. Die Reinigungsexperten stellen einen Kärcher Hochdruckreiniger K4 Full control und mehrere Fenster- und Wohnungsputz-Sets zur Verfügung.

Zum zweiten Mal unterstützt die universitäre Initiative erp4students den SauberZauber. Das Programm der Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit SAP University Alliances wirbt an der Hochschule um Engagierte und stellt zwei Tablet-PCs als Preise zur Verfügung.

Die Seaside Beach Baldeney GmbH wird wieder mehreren Engagierten Freikarten schenken. Zwei Gruppen dürfen sich über je einen Grillplatz plus Getränke im Wert von 200 Euro freuen. Zusätzlich werden fünf Jahreskarten und 20 Familienkarten verlost.

Die Lichtburg stellt, wie im Vorjahr, drei Familienboxen und Vorstellungen für zwei Schulklassen bereit. Die Privatbrauerei Jacob Stauder spendet erneut eine Brauereibesichtigung, zwei Grills und kleine Preise aus ihrem umfangreichen Shop in die Verlosung. denn's Biomarkt wiederholt sein Engagement und lobt zwei Einkaufsgutscheine im Wert von je 100 Euro aus. Die Allbau AG ist ebenfalls wieder dabei und stellt Baumarkt-Gutscheine im Wert von 500 Euro zur Verfügung.

Anmeldungen bis Mitte Februar möglich

Alle Engagierten können sich bis zum 19. Februar 2018 direkt bei der Ehrenamt Agentur für den Hauptaktionstag anmelden. Schulen und Kindergärten dürfen ihre Aktionen bereits eine Woche vor oder nach dem offiziellen Aktionstag, also vom 5. bis 16. März 2018, machen. Unter www.ehrenamtessen.de gibt es alle Informationen und ein Anmeldeformular.

Im letzten Jahr verzeichneten die Organisatoren 17.164 Anmeldungen in 433 Gruppen. Die Ehrenamt Agentur übernimmt zum siebten Mal die Organisation der Aktion. Sie wirbt, koordiniert und nimmt Anmeldungen an. Bei ihr laufen seit 2012 alljährlich alle Fäden zusammen.

 

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de


Kategorie: Veranstaltungen, Essen VeranstaltungenEssen