Infothek

28.10.2020

Beratung rund um Pflege und Älterwerden in Essen: Termine in der ersten November-Hälfte


Mitarbeiter*innen der Stadt Essen und der Kranken- und Pflegekassen beraten auch im November wieder gemeinsam wohnortnah und trägerneutral rund um die Themen Pflege und Älterwerden in Essen. Seit September finden die Beratungen zum Teil auch in den Zentren 60plus statt. Ratsuchende erhalten Informationen und Beratung zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten vor Eintritt des Pflegefalls, aber auch zu allen Leistungen bei Pflegebedürftigkeit.

Senior*innen bekommen in der Beratung vor Ort Auskunft über altersgerechtes Wohnen, Entlastungsangebote für pflegende Angehörige und Unterstützung im Alltag sowie in finanziellen, rechtlichen und sozialen Angelegenheiten. Auch Fragen zum Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebot werden besprochen und Leistungen der gesetzlichen Pflege- und Krankenversicherung sowie Sozialhilfe und Unterstützung bei der Klärung von Kostenträgerfragen vorgestellt. Darüber hinaus informieren die Berater*innen über Vorsorgevollmachten, Betreuungsrecht und Schwerbehindertenrecht.

Die Seniorenberatung in den Pflegestützpunkten vor Ort findet in der ersten November-Hälfte an folgenden Terminen von 9 bis 12 Uhr statt:

Montag, 2. November
Sozialer Bürgerservice Borbeck, Marktstr. 22

Dienstag, 3. November
Seniorenbegegnungszentrum Kettwig, Bürgermeister – Fiedler – Platz 1

Mittwoch, 4. November
Zentrum 60plus für den Stadtbezirk I, Stadtkern, Rottstr. 24-26

Freitag, 6. November
Zentrum 60plus für den Bezirk III, Frohnhausen, Messings Garten 4

Montag, 9. November
Seniorenbegegnungszentrum Karnap, Timpestr. 33
(auch Beglaubigungen von Vorsorgevollmachten)

Donnerstag, 12. November
Zentrum 60plus für den Bezirk II, Rüttenscheid, Isenbergstr. 81

Freitag, 13. November
Bürgerzentrum Kon-Takt, Katernberg, Katernberger Markt 4
Zusätzlich zur Beratung vor Ort können Ratsuchende das Beratungsangebot in den Pflegestützpunkten bei der AOK Rheinland Hamburg, Friedrich-Ebert-Straße 49, Knappschaft, Vereinsstraße 2, und Novitas BKK, Kurfürstenstraße 56, sowie im Pflegestützpunkt im Amt für Soziales und Wohnen, Steubenstraße 53, während der jeweiligen Öffnungszeiten wahrnehmen.

Update vom 30. Oktober:

Aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage wird die Beratung in den Pflegestützpunkten in den Stadtbezirken ab Montag, 2. November 2020 vorübergehend ausgesetzt.
Ratsuchende können sich weiterhin unter der Rufnummer des Seniorenreferates der Stadt Essen 88-50089 montags bis freitags in der Zeit von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr zu allen Themen rund um Pflege, Wohnen und älter werden informieren.


Kategorie: Infothek, Essen, Eltern und Familien InfothekEssenEltern und Familien