Infothek

10.09.2020

Eine digitale Plattform für Essener Hilfsprojekte: "I do Essen" hilft per App und Website


Quelle: Daniel Wimmer-Seese, Stadt Essen

Die Stadt Essen bekommt eine eigene digitale Plattform für soziale Projekte und Charity-Initiativen. Die "I do Essen"-App hilft gemeinnützigen Organisationen, Institutionen und Vereinen, ihre Projekte und ihre Arbeit unkompliziert und transparent darzustellen. Bürger*innen bekommen die Möglichkeit, sich mit wenigen Klicks einen aktuellen Überblick über das Projektgeschehen zu verschaffen und danach zielgerichtet zu spenden.


Hinter dem Digitalkonzept stehen die Rüttenscheider Startup-Gründerinnen Birke Benzke und Lisa Prokasky, die vor einem Jahr eine weltweit aktive Spendenplattform ins Leben riefen. "Wir möchten großartige Projekte, denen oftmals die Aufmerksamkeit fehlt, und die vielen Menschen, die zielgerichtet spenden wollen, über unsere App zusammenbringen", erklärt "I do" -Geschäftsführerin Birke Benzke. "Die Spender*innen bekommen größtmögliche Transparenz und werden über jeden Schritt informiert."

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Kategorie: Infothek, Essen, Soziales InfothekEssenSoziales