Infothek

09.01.2018

Essen wächst weiter – Bevölkerungsstatistik zum Jahresende

Die Bevölkerungsstatistik zum Ende des Jahres 2017 weist im Jahresvergleich zum sechsten Mal in Folge eine steigende Bevölkerungszahl aus.


Erstmals seit 2002 ist die Marke von 590.000 Einwohnerinnen und Einwohnern wieder überschritten worden. Am 31.12.2017 sind in Essen 590.194 Personen mit Hauptwohnsitz gemeldet. Der Zuwachswert liegt mit einem Plus von 1.049 Einwohnerinnen und Einwohnern aber deutlich unter den Bevölkerungszunahmen der letzten Jahre.

Die Zahl der Deutschen ohne weitere Staatsangehörigkeit hat zum 31.12.2017 weiter auf 438.897 abgenommen. Die Zahl der Doppelstaaterinnen und Doppelstaatler in Essen steigt wie in den Vorjahren weiter moderat an und liegt zum Ende des Jahres 2017 bei 57.909. Auch die Zahl der Nichtdeutschen ist mit 93.388 höher als im Vorjahr. Die Zunahme fällt aber mit einem Plus von 3.228 Personen deutlich geringer aus als etwa in den letzten drei Jahren.
Am 31.12.2017 leben Menschen mit 175 unterschiedlichen ausländischen Staatsangehörigkeiten in Essen.

Personen mit einer türkischen Staatsangehörigkeit sind die in Essen am häufigsten vertretene Gruppe: neben rund 14.700 Türkinnen und Türken leben knapp 8.600 Deutsche mit zusätzlicher türkischer Staatsangehörigkeit in der Stadt.

Weitere Informationen zur multinationalen Zusammensetzung der Essener Bevölkerung enthält die Statistik-Schlagzeile 1/2018.

Mehr

 

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de


Kategorie: Infothek, Essen InfothekEssen