Infothek

19.11.2018

Fachtag VIELFALT - REALITÄT - PERSPEKTIVE in der Jugendberufshilfe

Spannende Beiträge, reger Austausch und ein genialer Veranstaltungsort: Der Fachtag VIELFALT - REALITÄT – PERSPEKTIVE von Jugendamt, Fachbereich Schule und Jugendberufshilfe Essen (JBH) feierte Premiere in der Schnupperwerkstatt für junge Geflüchtete der JBH. Gastgeberin Andrea Becker empfing die teilnehmenden Gäste mit Jugend-, Kultur- und Bildungsdezernent Muchtar Al Ghusain, bevor das städtische Moderatoren-Duo Christina Grodotzki und Halil Yaman übernahm.


Jugend-, Kultur- und Bildungsdezernent Muchtar Al Ghusain und Andrea Becker von der Jugendberufshilfe Essen mit dem städtischen Moderatoren-Duo Halil Yaman und Christina Grodotzki (v.l.n.r.). Foto: Tani Capitain/ JBH

In der aktuellen Debatte über Geflüchtete gerät allzu oft in den Hintergrund, dass von "einzelnen Menschen" die Rede ist, die aus politischen, religiösen, wirtschaftlichen oder ethnischen Gründen ihre Heimat verlassen haben oder verlassen mussten.

Die Veranstaltung in der JBH-Schnupperwerkstatt sollte den Blick auf schutzsuchende Menschen schärfen, Bedarfe zum Thema "Geschlecht und Flucht" erfassen und schlussendlich die Möglichkeit schaffen, in einen gemeinsamen Austausch zu kommen. Alle Anwesenden konnten sich über die Zusendung von persönlichen Aussagen direkt einbringen und so selbst für ein hohes Maß an Praxisnähe sorgen.

Gefördert wurde der Fachtag durch das Landesprogramm "Wertevermittlung und Prävention sexualisierter Gewalt in der und durch die Jugendhilfe" des Landschaftsverbandes Rheinland und des Landesprogrammes Sozialen "Arbeit an Schule".

 

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de


Kategorie: Infothek, Essen, Bildung und Ausbildung InfothekEssenBildung und Ausbildung