Infothek

13.11.2020

Neues Stadtteilbüro in Karnap heißt "KABÜZE"


Quelle: Jenny Franzkowiak, Stadt Essen

Das neue Stadtteilbüro in Karnap wird künftig den Namen "KABÜZE" tragen. Marie Schmitz, Ansprechpartnerin für die Stadtteilarbeit Karnap vom Jugendamt der Stadt Essen, überreichte heute (13.11.) dem Namensgeber Michael Schwamborn zum Dank einen Blumenstrauß sowie einen Gutschein für eine lokale Pizzeria. Hervorgegangen war dem ein Namenswettbewerb, an dem sich interessierte Bürger*innen mit ihren kreativen Namensvorschlägen beteiligen konnten.

Kreative Ideen, Namensvorschläge aber auch Angebotsideen waren bis zum Ende des Wettbewerbs am 27. August 2020 reichlich beim Jugendamt eingegangen. Drei Namensvorschläge für das Stadtteilbüro Karnap wurden ausgewählt und standen für Bürger*innen bis zum 9. Oktober zur finalen Abstimmung zur Verfügung: "KABÜZE" als Abkürzung für: Karnaper Bürger*innen Zentrum, "C… für Hundert Prozent Karnap" und "K-100", als Abkürzung für die Adresse des Stadtteilbüros. Unter den drei Favoriten-Vorschlägen machte letztlich der Name "KABÜZE" von Michael Schwamborn das Rennen.

Offenes Ohr für Ideen in Karnap

Marie Schmitz wird im Karnaper Stadtteilbüro künftig Ansprechpartnerin für alle Belange aus dem Stadtteil sein. Unterstützt wird sie dabei von Bernd Krugmann, Stadtteilmoderator Karnap – Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung - ISSAB Universität Duisburg-Essen. Bereits in den letzten Monaten haben beide intensiv mit Netzwerkpartner*innen zusammengewirkt. Marie Schmitz ist unter der Nummer 0151 15223865 und per E-Mail an m.schmitz@jugendamt.essen.de erreichbar.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Kategorie: Infothek, Essen, Soziales InfothekEssenSoziales