IKUA Interkulturelle Unternehmer und Akademiker e.V.

 

IKUA e.V. ist aus der Idee entstanden, die wirtschaftlichen Interessen von Unternehmern und Akademikern mit Migrationshintergrund zu vertreten. Gemäß dem Vereinsslogan "United Cultures for Economy" soll die Zusammenarbeit aller Unternehmer, d.h. sowohl der deutschstämmigen als auch der Unternehmer mit Zuwanderungsgeschichte, gefördert werden, um den wirtschaftlichen Erfolg gemeinsam anzukurbeln.

Allein in Essen beträgt die Zahl der in den verschiedensten Branchen tätigen Unternehmer/-innen aus der Migrantenökonomie über 6000. In dieser Statistik sind die eingebürgerten Selbstständigen noch gar nicht erfasst. Um das immense Potential dieser Geschäftsleute zu erkennen und zu nutzen, möchten wir dazu beitragen, die Abschottung innerhalb der eigenen Gesellschaft zu überwinden und mit Klischees aufzuräumen.


IKUA e.V.: QAN-Veranstaltung zum Anerkennungsgesetz

Freitag, 08. November 2013, 14:00 Uhr, DITIB Essen Fatih Moschee (Schalker Str. 23-25, 45327 Essen-Katernberg)

Mit dem neuen Feststellungsgesetz der Bundesregierung sind die Möglichkeiten zur Anerkennung von im Ausland erworbener Berufsqualifikationen seit dem 1. April 2012 erheblich besser geworden.Schätzungsweise 300.000 Menschen könnten in Deutschland von dieser Möglichkeit profitieren.

Im Rahmen des Projekts "QAN - Qualification Acceptance Network" veranstaltet IKUA e.V. am 08.11.2013 um 14 Uhr in der DITIB Essen Fatih Moschee eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema. Kooperationspartner sind die Stadt Essen, die EWG, die IHK zu Essen, die HWK Düsseldorf, das Jobcenter Essen und die Agentur für Arbeit Essen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kontakt / Ansprechpartner

Ansprechpartner

Herr Erdal Osmancelebioglu (Vorsitzender)

 

Adresse: 

Alfredstr. 14

45130 Essen

 

Mail:

info@ikua.de

 

Website:  

www.ikua.de