Nachrichten

02.07.2019

27. Einbürgerungsfeier im Essener Rathaus

Bei der Einbürgerungsfeier der Stadt Essen wurden heute (2.7.) sechs Bürgerinnen und Bürger im Essener Rathaus durch Oberbürgermeister Thomas Kufen in den deutschen Staatsverband eingebürgert und begrüßt. Sie stammen aus dem Irak, dem Iran sowie der Türkei.


Oberbürgermeister Thomas Kufen beglückwünscht Pempe Öktem und Hani Jadku. Foto: Elke Brochhagen

"Sie haben sich entschieden, deutsche Staatsbürgerin, deutscher Staatsbürger zu werden. Dieser bewusste Schritt hat bei jedem von Ihnen individuelle Gründe. Gleich ist jedoch, dass jeder von Ihnen viele Anstrengungen auf sich genommen hat, um die Einbürgerung zu meistern", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Unsere Gesellschaft heißt engagierte Menschen wie Sie ganz besonders herzlich willkommen. Es ehrt uns, dass Sie sich für unser Land entschieden haben. Und es freut mich als Oberbürgermeister dieser Stadt, dass Sie Ihren Lebensmittelpunkt in Essen gefunden haben. Es zeigt mir, dass Sie sich in Essen wohl und zuhause fühlen."

Im Jahr 2018 wurden insgesamt 1.318 Personen in Essen eingebürgert. Das entspricht in etwa der Zahl des Vorjahres. Für die Einbürgerungsfeier am Dienstag (2.7.) wurden 340 "Neubürgerinnen" und "Neubürger" eingeladen, die in der Zeit vom 13.11.2018 bis zum 20.02.2019 eingebürgert wurden.

 

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de


Kategorie: Essen, Politik, Einbürgerung EssenPolitikEinbürgerung