Nachrichten

11.12.2018

Fußballturnier "10. Essener Ruhrpott International 2018"

Am Sonntag (09.12.) begrüßte Oberbürgermeister Thomas Kufen in der Sporthalle Bergeborbeck die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie geladene Gäste zum "10. Essener Ruhrpott International 2018" Fußballturnier. Unter den Anwesenden waren unter anderem Serap Güler (Staatssekretärin für Integration im NRW-Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration) sowie Sadık Çiçin (Koordinator des Turniers).


Oberbürgermeister Thomas Kufen besucht das 10. Essener Ruhrpott-International Fuflballturnier 2018 in der Sporthalle Bergeborbeck Foto: Michael Gohl

"Das Essener Ruhrpott International ist mehr als nur ein Fußballturnier – es ist auch gelebte Integration! Hier zählen Können, Fairness und Vielfalt", so das Stadtoberhaupt vor dem Anpfiff. Er hob die besondere Rolle des Turniers und des Mannschaftsports im Allgemeinen für den Austausch und die Integration hervor. "Es ist wichtig, dass es in unserer Stadt viele Möglichkeiten wie den Sport gibt, bei denen sich die Menschen begegnen und kennenlernen können. Nur so lassen sich Vorurteile ab- und neue Freundschaften aufbauen." Der Oberbürgermeister dankte den Mitgliedern des Integrationsrates der Stadt Essen sowie dem Essener Verbund der Immigrantenvereine und dem Essener Sportbund dafür, dass sie seit zehn Jahren dieses Turnier veranstalten.

Unter dem traditionellen Motto "Fairness – Vielfalt – Toleranz" wurde das Fußballturnier "Essener Ruhrpott International" (ERI) zum zehnten Mal ausgetragen. 2006 feierte das Turnier zu Beginn noch mit erwachsenen Kickern mit Migrationshintergrund Premiere, bevor es sich in den Folgejahren, unter der Federführung des ERI-Koordinators Sadık Çiçin, als beliebtes Hallenfußballturnier für Essener Nachwuchsspielerinnen und -spieler im Alter von acht bis zwölf Jahren etablierte. Seit 2015 nehmen regelmäßig auch Teams mit Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak teil. Zu den teilnehmenden Mannschaften traten Teams vom Zukunft Bildungswerk, von der EhrenamtAgentur Essen, vom Treffpunkt City Nord und vom Verein für Syrische Kultur und Integration an.

 

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de


Kategorie: Essen, Politik, Sport EssenPolitikSport