Nachrichten

01.08.2020

Mängelmelder-App wird erweitert – auch Beschwerden zu Wahlplakaten bequem per Handy melden


Quelle: essen.de

Seit November 2018 können die Essener Bürgerinnen und Bürger illegalen Müll und verdreckte Stellen im Stadtgebiet über die Mängelmelder-App melden. Nun wird der Funktionsumfang der App erweitert – ab Sonntag, 2. August, können auch Beschwerden zu Wahlplakaten bequem per Handy gemeldet werden.

Rund sechs Wochen vor der Wahl ist es den Parteien erlaubt, zu plakatieren. Von den Wahlplakaten darf keine Gefahr für den Straßenverkehr ausgehen. Sie müssen beispielsweise eine ausreichende Durchfahrtshöhe für Fahrradfahrer gewährleisten. Zudem ist die Werbung der Parteien im gesamten Innenstadtbereich verboten. Spätestens nach der Wahl bzw. Stichwahl sind die Plakate innerhalb einer Woche wieder abzuhängen. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass immer wieder einzelne Plakate vergessen werden.

Bisherige Beschwerden zur Thematik Wahlplakate gehen beim Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen bislang hauptsächlich telefonisch oder per E-Mail ein. Mit der Erweiterung des Mängelmelders wird der Service des Amts für Statistik, Stadtforschung und Wahlen nun direkt in die Mängelmelder-App integriert. Die Funktion ist bis 12 Wochen nach der Wahl freigeschaltet.

Eine möglichst genaue Beschreibung des Problems und das Hochladen eines Fotos unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, die Schäden so schnell wie möglich zu beheben. Die Bearbeitung erfolgt nach Dringlichkeit.

Der Mängelmelder findet sich auf der Internetseite der Stadtverwaltung Essen unter www.essen.de/mängelmelder oder für mobile Endgeräte wie Tablet oder Smartphone im App-Store bzw. Google Play-Store.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Kategorie: Essen, Politik EssenPolitik