Nachrichten

03.12.2021

"Migration nicht mehr nur als Sicherheitsgefahr"


Foto: picture alliance/dpa | Kay Nietfeld

Die "Ampel-Koalition" hat sich in Sachen Migration, Asyl und Integration sehr viel vorgenommen. Laut Koalitionsvertrag hat sie weitreichende Pläne.

Einige Beispiele:

1. Einbürgerungen sollen erleichtert werden.

2. Langzeit-Geduldete sollen einen Aufenthaltsstatus erhalten können.

3. Geflüchtete mit subsidiärem Schutz sollen ihre Familien nachziehen lassen können.

4. Asylverfahren sollen "fair, zügig und rechtssicher" werden.

5. In der EU sollen Asylsuchende fair verteilt werden und die Verantwortung zwischen den EU-Staaten geteilt werden.

Inwiefern handelt es sich dabei um neue Vorschläge? Und wie werden sich diese Maßnahmen konkret auf das Leben von Einwanderer*innen und Geflüchtete auswirken? Der MEDIENDIENST hat vier führende Migrationsforscher*innen dazu befragt.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Kategorie: Politik Politik