Nachrichten

12.03.2019

Together in Essen: Ein Verständnis füreinander – Dritter Workshop von „Together in Essen“ im März 2019

Pressemitteilung vom 12. März 2019: Am kommenden Samstag, dem 16.03.19, zwischen 14.00 und 19.00 Uhr, führt „Together in Essen“ (TiE) in Kooperation mit African Ivory e.V., das erste Miteinander-Leben-Training dieses Jahres durch. Die vom Bundesministerium des Inneren geförderte Veranstaltung findet in den Räumen des Essener Vereins African Ivory e.V., Kreuzeskirchstr. 8, 45127 Essen, statt und richtet sich gezielt an EssenerInnen mit und ohne Migrationshintergrund. Da die Plätze begrenzt sind, wird unter info@immigrantenverbund.de im Vorfeld um Anmeldung gebeten. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Miteinander-Leben-Trainings zeichnen sich durch ihren praxisorientierten Charakter aus und schulen den Einzelnen in respektvollem und tolerantem Umgang mit dem Anderen. Die TrainerInnen setzen darin zwischenmenschliche Konflikte ins Zentrum. „In den vergangenen Workshops waren gerade die Gespräche spannend, in denen unterschiedliche Weltbilder aufeinander getroffen sind. Das war sehr stark bei Menschen der Fall, die Fluchterfahrung gemacht haben und denjenigen, die das nicht haben“, resümiert Dr. Laura Mathiaszyk, Projektleiterin von TiE. Dabei finden Elemente aus der Demokratiepädagogik Eingang. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen erarbeiten die TrainerInnen spielerisch, inwieweit und auf welche Weise sich konfliktreiche Situationen kreativ lösen lassen. Der Workshop bietet die Chance, ein wertvolles Handwerkszeug für einen neuartigen Umgang mit Konflikten kennen zu lernen.

Dr. Mathiaszyk ist seit Ende 2018 die neue Projektleiterin von TiE und freut sich auf die neue Herausforderung: „Als ich klein war, träumte ich davon, Brunnen in Afrika zu bauen, sprich: etwas wirklich Sinnvolles zu tun. Das Projekt eröffnet mir die Chance, unterschiedliche Menschen dieses Kontinents kennen zu lernen, mit ihnen zusammen zu arbeiten und auf meine Weise einen kleinen Beitrag für ein wertschätzendes Miteinander zu leisten.“ Die letzte Station der 35-jährigen Dr. Mathiaszyk war am Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit im BMBF-Projekt Wohlstandstransformation Wuppertal. Hier leitete Sie den Bereich ‚Willkommen im Quartier‘, in dem es darum ging, MigrantInnen in die Entwicklung eines guten Lebens in Wuppertal mit einzubeziehen.

Kommende Termine für Miteinander-Leben-Trainings in 2019:

16.03.2019, Veranstaltungsort: African Ivory e.V.
13.04.2019, Veranstaltungsort: African Ivory e.V.
11.05.2019, Veranstaltungsort: VielRespektZentrum


Kategorie: Verbund-News, Projekte, Together in Essen Verbund-NewsProjekteTogether in Essen