Veranstaltungen

05.02.2019

Safer Internet Day 2019 – auch Essen ist #lauteralshass

Veranstaltungen in Essen am 5. und am 12. Februar


Der jährliche internationale Safer Internet Day 2019 findet am 5. Februar statt. Unter dem Motto "Together for a better internet" werden weltweit Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit stattfinden. In diesem Jahr geht es um den Schwerpunkt "Hass im Netz". Die EU-Initiative "klicksafe" ruft unter dem Hashtag #lauteralshass dazu auf, am Safer Internet Day ein Zeichen gegen Hate Speech zu setzen.

Hasskommentare und Beleidigungen sind auf vielen Social-Media-Plattformen wie YouTube, Facebook und Twitter weit verbreitet. In einer forsa-Studie der Landesanstalt für Medien NRW aus 2018 gibt die überwiegende Mehrheit der Befragten (78 Prozent) an, bereits selber Erfahrungen mit Hass im Netz gemacht zu haben. Am häufigsten werden Jugendliche mit dem Thema konfrontiert, so die Ergebnisse der seit 2016 jährlich durchgeführten repräsentativen Umfrage. Für viele ist die "Beleidigungskultur" im Internet ein Grund, online auf eigene Meinungsäußerungen zu verzichten. Sie befürchten, selbst angegriffen und beleidigt zu werden.

Zum Safer Internet Day finden auch in Essen Veranstaltungen rund um das Thema Sicherheit im Netz statt:

Kostenlose Mediensprechstunde in der Zentralbibliothek am 5. Februar

In der Zentralbibliothek an der Hollestraße findet im Rahmen des Safer Internet Day am 5. Februar von 16 bis 19 Uhr eine kostenlose Medienberatung für Eltern statt. Welche Möglichkeiten haben Eltern für ihre Kinder den Umgang mit Apps und dem Smartphone sicher zu gestalten? Welche Apps sind überhaupt für Kinder geeignet? In der Mediensprechstunde werden diese und andere Fragen rund um das Thema Digitale Medien und Familie besprochen.

Die Beratung ist ein Angebot der cse Familien- und Erziehungsberatung und findet in Raum 1.36 der Zentralbibliothek statt. Ein Gespräch dauert etwa 30 Minuten und wird selbstverständlich vertraulich behandelt. Weitere Termine sind geplant. Gesprächstermine können vorab unter der Telefonnummer 632569-813, per E-Mail an peter.klass@cse.ruhr oder bei der Information in der Zentralbibliothek gebucht werden. Man kann aber auch ohne Termin vorbeikommen.

Thementag des Jugendmedienzentrums Essen

Eine Woche später, am 12. Februar, veranstaltet das Jugendamt der Stadt Essen einen Thementag für Jugendliche und Eltern der B.M.V. - Schule Essen und der Kindertagesstätte Flözstraße im Rahmen des Safer Internet Day. Es geht um die Themen "Internetnutzung ohne Risiko", "Mediennutzung von Kindern – wie viel braucht und verträgt mein Kind" und die Risiken der Internetnutzung und entsprechende Hilfsangebote.

klicksafe.de veröffentlicht alle geplanten Initiativen und Projekte zum Safer Internet Day. Laufend aktuelle Informationen gibt es unter www.klicksafe.de/sid. Hier können sich Interessierte auch für den Newsletter zum Safer Internet Day registrieren und erhalten so alle wichtigen Informationen.

Zum Hintergrund

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien NRW umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

 

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de


Kategorie: Veranstaltungen, Essen, Soziales VeranstaltungenEssenSoziales