Verbund-News

15.04.2019

Integrationspreis der Stadt Essen "Ehrensache - Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit"

Am 13. Dezember 2019 wird zum ersten Mal der Integrationspreis „Zusammenleben in Essen“ vergeben. Der Integrationsrat der Stadt Essen und das Kommunale Integrationszentrum verleihen den Preis ab diesem Jahr im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Ratssaal des Essener Rathauses. Schirmherr ist Oberbürgermeister Thomas Kufen. Das diesjährige Motto lautet „Ehrensache! – Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit“.


In den letzten Jahren sind viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern aufgrund von Kriegen oder anderen Krisensituationen aus ihrer Heimat geflohen und haben in der Stadt Essen Zuflucht gesucht und einen neuen Lebensmittelpunkt gefunden. Dabei wurden die Flüchtlinge von vielen engagierten Essenerinnen und Essenern unterstützt und begleitet. Die Arbeit der Ehrenamtlichen ist für ein gelingendes Zusammenleben in unserer Stadt eine große Stütze und kann nicht hoch genug geschätzt werden. Der Integrationspreis im Jahr 2019 stellt daher die Menschen ins Rampenlicht, die ihr Ehrenamt in der Essener Flüchtlingsarbeit tun.

Die Bewerbungsfrist beginnt jetzt

Für den Preis können ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingsarbeit von Organisationen, Vereinen, Bildungseinrichtungen (z.B. Kindertageseinrichtungen, Schulen, Einrichtungen der Kinder-und Jugendarbeit), Kirchengemeinden, Wohlfahrtsverbänden, Migrantenorganisationen, Unternehmen sowie von Privatpersonen vorgeschlagen werden (sofern sie damit einverstanden sind). Es dürfen sich auch die Ehrenamtlichen selbst um den Preis bewerben. Im Rahmen der Bewerbung soll das ehrenamtliche Engagement beschrieben und konkret dargestellt werden. Die Bewerbungen erfolgen anhand eines auf der Internetseite der Stadt Essen bereitgestellten Bewerbungsbogens, der auch in ausgedruckter Form über Institutionen, Vereine und Verbände verteilt wird.

Zusammen mit der Bewerbung können bis zum 31. Mai 2019 auch analoge und digitale Medien eingereicht werden (z.B. Fotos, Geschichten oder ein kurzer Film).

Der Preisträger oder die Preisträgerin wird von einer unabhängigen Jury ermittelt. Der Preis ist mit einer Summe von 1.000 € dotiert, die zweckgebunden für die weitere Integrationsarbeitet verwendet werden soll.

Die Kriterien zur Vergabe des Integrationspreises und das Bewerbungsformular finden Sie hier:

https://www.essen.de/rathaus/aemter/ordner_0401/interkulturelle_orientierung/integrationspreis/integrationspreis.de.html

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Frau Cordula Schare (Kommunales Integrationszentrum Essen)

Telefon: 0201 8888466

E-Mail: Cordula.Schare@interkulturell.essen.de


Kategorie: Verbund-News Verbund-News