Verbund-News

23.04.2018

Stark gegen Rassismus im Alltag – Dritter Workshop „Together in Essen“ im April 2018

Am 28.04.18 führt das aus Bundesmitteln geförderte Projekt „Together in Essen“ seine kostenlose Workshop-Reihe gegen Alltagsrassismus -nach Prof. Klaus-Peter Hufer-, im Interkulturellen Zentrum Kreuzer, Friedrich-Lange-Str. 3, 45356 Essen-Bergeborbeck weiter.


Unsere Workshopleiterin an diesem Tag ist Dr. Marion Wisinger aus Wien.
Sie ist Historikerin, Trainerin der politischen Bildung, freie Autorin und Vorstandsmitglied der Österreichischen Liga für Menschenrechte.

Am Beispiel der politischen Verhältnisse in Österreich werden diesmal Positionen einer klaren Abgrenzung zu Rechtspopulismus und Rechtsextremismus artikuliert und deren Argumentation geübt.

In insgesamt vier Workshops mit verschiedenen ReferentInnen können sich Essenerinnen und Essener mit und ohne Migrationshintergrund zusammen gegen Stammtischparolen stärken.

Während der Trainings wird mit den TeilnehmerInnen gemeinsam nach Best-Practice-Beispielen gesucht, die ihnen das nötige Rüstzeug an die Hand geben, um Alltagsrassismus adäquat zu begegnen.

Die Teilnehmerzahl für den Workshop ist begrenzt. Um Anmeldung wird gebeten, unter www.immigrantenverbund.de. Der Workshop ist für die TeilnehmerInnen kostenlos. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die vollständige Pressemitteilung vom 23.04.2018 finden Sie in der Anlage.


Dateien:
180423_PE_TiE.pdf (239 Kbyte)

Kategorie: Verbund-News, Together in Essen Verbund-NewsTogether in Essen