Nachrichten

16.04.2021

Mehrheit der Türkeistämmigen fühlt sich in NRW zu Hause


Bild: EvgeniT / pixabay

Immer mehr Türkeistämmige in Nordrhein-Westfalen fühlen sich zu Hause, gleichzeitig besteht ihre emotionale Bindung an die Türkei fort. Das geht aus einer Studie hervor.

Die Integration der rund 950.000 türkeistämmigen Menschen in Nordrhein-Westfalen hat sich laut einer aktuellen Studie des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) in den letzten 20 Jahren verbessert. Danach fühlen sich 63 Prozent der Befragten in Deutschland voll und ganz zu Hause, 27 Prozent teilweise, wie das NRW-Integrationsministerium als Auftraggeber der Studie am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Im Jahr 2001 lagen die Werte noch bei 56 und 22 Prozent.

Zugenommen haben den Angaben zufolge insbesondere die Kontakte zu Nachbarn deutscher Herkunft. Der Anteil der türkeistämmigen Menschen, die interkulturelle Kontakte im Freundes- und Bekanntenkreis angeben, stieg demnach von 69 Prozent im Jahr 1999 auf 79 Prozent im Jahr 2019.

Quelle: migazin.de


Kategorie: Kultur, NRW KulturNRW