Nachrichten

05.03.2021

Oberbürgermeister Kufen empfängt den neu gewählten Vorstand des Integrationsrates

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat gestern (04.03.) die neuen Vorstandsmitglieder des Integrationsrates im Essener Rathaus empfangen. Themen des Treffens waren unter anderem die zukünftige Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung und dem Integrationsrat sowie die Ausrichtung des Integrationspreises 2021.


Oberbürgermeister Thomas Kufen mit dem neu gewählten Vorstand des Integrationsrats. V.l.n.r.: Muhammet Balaban (3. stv. Vorsitzender), Oberbürgermeister Thomas Kufen, Civan Akbulut (4. stv. Vorsitzender), Miguel Martin González Kliefken (Vorsitzender), Duygu Akbulut (2. stv. Vorsitzende), Yilmaz Günes (1. stv. Vorsitzender) , Maria Cristina Fernández Garcia-Moser (5. stv. Vorsitzende). Bild: Moritz Leick, Stadt Essen

"Die Essener Stadtgesellschaft wird immer internationaler und vielfältiger. Das Thema Integration hat daher hohe Priorität in der kommunalen Politik", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern verteidigen Sie mit dem Integrationsrat unsere offene Gesellschaft. Daher freue ich mich, Sie als neu gewählten Vorstand im Essener Rathaus zu empfangen. Hier in Essen darf es keine Toleranz für Intoleranz geben."

Der Integrationsrat ist die gewählte Interessenvertretung von und für Menschen mit Migrationshintergrund. Im Mittelpunkt der Arbeit des Integrationsrates stehen alle Belange rund um die Themen Partizipation und Integration. Die rechtliche Grundlage für die Bildung des Integrationsrates ist die Gemeindeordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (GO NRW) und die Hauptsatzung der Stadt Essen. Die Geschäftsstelle des Gremiums ist beim Kommunalen Integrationszentrum im Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters angesiedelt.

 

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de


Kategorie: Essen, Politik EssenPolitik