Nachrichten

20.01.2021

Essen soll Junior-Universität im Essener Norden bekommen


Bild: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Um junge Talente zu entdecken, bestmöglich zu fördern und ihnen mehr Bildungschancen zu ermöglichen, soll Essen eine Junior-Universität bekommen. Auf Initiative von Oberbürgermeister Thomas Kufen haben sich dazu mehrere Partner in Essen verständigt. Neben Bildungsträgern wie der Universität Duisburg-Essen oder dem SWE – Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Wissenschaft e.V., unterstützen auch die Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, die Regionalagentur MEO, der Haus der Technik e.V. sowie die Westenergie AG das Vorhaben.

Dazu wurde am 19.01. ein gemeinsamer Letter of Intent unterzeichnet. Die Junior-Universität Essen soll ihren Standort im Essener Norden auf dem Gelände der Zeche Carl erhalten. Auch die AUF CARL gemeinnützige GmbH ist daher Unterzeichner der Vereinbarung.

Die Stadt hat sich in den letzten Jahren zu einem herausragenden Bildungsstandort entwickelt, insbesondere durch das Angebot von Schulen, Universitäten, Hochschulen und vielfältigen Forschungseinrichtungen. "Deshalb freue ich mich sehr, dass wir ein weiteres Bildungsangebot auf den Weg bringen können, das Kinder und Jugendliche mit Wissen aus verschiedenen Bereichen begeistern und ihnen gleichzeitig neue Lernformen vermitteln soll", so Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Quelle: essen.de


Kategorie: Bildung und Ausbildung, Essen Bildung und AusbildungEssen